Samstag, 9. Dezember 2017

Kuschefreunde-Sew Along - Das Finale

Ich bin euch ja noch etwas schuldig, nämlich den neuen Kuschelfreund und das Kuschelkissen von der kleinen Burzelmaus. Ich habe es tatsächlich geschafft und beide Projekte fertig bekommen. Nur leider bin ich erst nicht zum fotografieren und dann nicht zum bloggen gekommen. Hier also nun meine Ergebnisse vom Kuschelfreunde Sew Along.

Der kleine  Lenny ist schon ein paar Tage in Gebrauch. Die Burzelmaus hat auch schon fleißig mit dem Reißverschluß geübt.


Das Kuschelkissen war ja das einfachere Projekt von beiden. Ich habe es mit einem Hotelverschluß genäht. Bei dem dicken Fleece hatte ich nicht so das Bedürfnis nach noch mal Reißverschluß einnähen.

 

Bei der Rückseite habe ich dann auch extra bei einer Hälfte die Wolken hervorschauen lassen. Ich wollte unbedingt, das man die auch noch mal richtig sieht.

Lenny hat fast alle Funktionen bekommen, die auch vorgesehen waren. Einzig die Knisterohren hab ich weggelassen. Also Ohren hat er schon, wie man sieht nur halt ohne Geknister. Und auch die Möhre, die eigentlich dazu gehört und an der man zählen üben kann, hab ich noch nicht genäht. Aber das lässt sich ja noch nach holen, wenn die Burzelmaus soweit ist.


Das Halstuch ist per Kletverschluß abnehmbar. Sollte die Burzelmaus mal in die "Puppen und Kuscheltier-Umkleide-Phase" kommen, könnte ich also wenigstens noch ein Halstuch zum wechseln nähen.


Reißverschluß, ein Jerseydruckknopf und ein normaler Knopf sollen zum üben Einladen. Bis jetzt ist, wie gesagt, nur der Reißverschluß interessant.


Ich überlege immer noch, ob ich am Hosenbund nicht Haken und Öse anbringen soll. Platz hätte ich ja und Material ist auch da. Ich denke, da werde ich bestimmt noch mal Hand anlegen.

Nun stellt sich mir nur noch die Frage: männlich oder weiblich? Oder doch unisex? Der Burzelmaus ist das zum Glück alles noch herzlich egal.


Und nun ganz schnell rüber zu Mamawerk, es wird höchste Eisenbahn.

Euch wünsche ich noch einen schönen Sonntag und seid lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub von Susanne


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar. Ich freue mich immer, wenn ich merke, ich führe keine Selbstgespräche

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.