Donnerstag, 9. November 2017

Mein BuJo für 2018

Im Herbsthandarbeitsbingo gibt es ja auch das Feldchen für "Ein großes Projekt beginnen".
Ich habe hier für mich mal den Begriff des Handarbeitens etwas ausgedehnt und mich auch auf das "beginnen" bezogen.

Mein Beitrag für das Feld ist mein BulletJournal für´s nächste Jahr. So nach und nach kommen schon die ersten Termine für´s nächste Jahr rein und da bot es sich an, endlich mit meinem BuJo zu beginnen. Ein passendes, dickes Notizbuch in A5, sogar mit Gummi zum schließen, hat hier eh schon auf seinen Einsatz gewartet. Die Hardware hatte ich also schon passend zu Hause.

Die ersten Seiten habe ich schon vorbereitet und möchte sie euch einfach mal zeigen.

Los geht es natürlich mit der Legende. Ich mag es ja auch gerne mal bunt, also hab ich nicht nur verschiedene Symbole, sondern auch verschiedene Farben genommen. Mal sehen, ob die Legende so ausreicht oder ob noch was dazu kommt.
Danach folgt dann gleich der Index, aber der ist ja noch ziemlich leer.



Natürlich gibt es auch schon die Jahresübersicht. Wie gesagt, die ersten Termine kann ich nun schon eintragen.


Ich denke die Monats- und Wochenübersichten werden sich bei mir bestimmt öfter mal ändern. Ich hab auf Pinterest so viele tolle Sachen gesehen, da wird´s mir mit dem BuJo bestimmt nicht langweilig.





Ein bisschen Organisation der anderen Art hab ich mit meiner "GeschenkIdeen"-Seite. Einen extra Geburtstagskalender brauche ich im Bujo nicht. Aber um irgendwo spontane Geschenkideen für Freunde und Verwandte festhalten zu können, hab ich mir diese Seite gemacht. Damit die Luftballons auch alle schön aussehen, hab ich mir eine Schablone aus Papier gemacht. Das ging einfacher, als immer mit dem Bleistift neu zu zeichnen.


Ein bisschen was für´s Herz und für die gute Laune soll natürlich auch ins BuJo. Ich hab mir mal den Spaß gemacht und alle  versucht, möglichst sehr viele bis vielleicht alle Disneyfilme aufzuschreiben. Ich mag Disney einfach total. Und ich würde gerne jeden Film wenigstens einmal gesehen haben wollen. Um nicht den Überblick zu verlieren gibt´s nun was zum abstreichen.



Und hier noch eine halbfertige Seite. Das soll das Wetter-Mandala für den Januar werden. Da muss ich mir aber noch eine Farbskala zusammen basteln. Ich denke, das ich auch die Muster erst im Januar malen werde. Im Moment sieht es hier noch sehr leer aus, aber das wird sich bald ändern.


Ich hoffe. meine Auslegung des Feldes ist in Ordnung. Denn immerhin ist das BuJo ein sehr großes Projekt, das mich eine ganze Zeit begleiten wird. Und es wird ja auch nur mit der Hand gemacht und ist mit sehr viel Arbeit verbunden.






Da das BuJo mein zukünftiger Begleiter wird, verlinke ich natürlich bei RUMS


 Seid lieb gegrüßt, diesmal vom Schreibtisch von Susanne


Kommentare:

  1. Liebe Susanne, da hast Du aber ein tolles Projekt! So ein BulletJournal ist sicher viel Arbeit. Ich hab mir auf Pinterest mal einiges angesehen und auch gemerkt, aber bisher hab ich mich noch nicht rangetraut. Ich finde es eine so schöne Idee, den kompletten Kalender selbst zu gestalten und freu mich schon auf weitere Inspirationen von Dir!
    Liebe Grüße, Ulli

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Susanne! Seit Oktober habe ich mit meinem Bujo angefangen und fast jede Seite sieht anders aus, da ich auch viel mit der Wochen/Tagesplanung am ausprobieren bin, wie es für mich am besten passt. Angefangen auch mit einem Billig Notizbuch vom Discounter, das ist aber bald schon voll und nun habe ich mir doch ein Leuchturm gegönnt- sieht dann bei meiner Sauklaue dann hoffentlich etwas ordentliches raus als auf dem Recycelt Papier;-). Und jaaa, bei Pinterest gibt es sooo viele Ideen dazu, da weiss man gar nicht womit zuerst anfangen!
    Bin gespannt auf Deine nächsten Bilder vom Bujo und freue mich über Anregungen!
    Lg Larissa

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar. Ich freue mich immer, wenn ich merke, ich führe keine Selbstgespräche

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.