Sonntag, 24. September 2017

Zurück von der ersten Näh-LAN-Party

Während sich die einen schon vom Lillestoff-Festival erholt haben, stieg in der Fitzfädelstub letzte Woche noch die Vorfreude. Denn heute war die erste Näh-LAN-Party im Erzgebirge. Das war mein erstes Nähtreffen überhaupt. Und ich habe  auchh noch das gemacht, was ich sonst eigentlich nicht gerne mache: Ich bin alleine gefahren. Noch ein Grund mehr zur Aufregung.





Aber natürlich war alles wunderbar. Ich war zwar wohl wirklich die einzige, die vorher niemanden kannte, aber trotzdem bin ich gut aufgenommen worden. Und der Umstand "ich kenne niemanden" ist jetzt ja auch beseitigt.


Der Arbeitsplatz war schnell eingerichtet. Und zack konnte es auch schon los gehen mit nähen, tratschen, Spaß haben, austauschen, Kaffee trinken - eben was man so macht, bei einem Nähtreffen.


Es war aber auch sehr interessant bei den anderen zu schielen was und auch wie so genäht wird. Und welche Maschinchen so genommen werden.
Es waren 30 nähende Mädels anwesend und es war eine tolle Atmosphäre. Eben ein ganz tolles Miteinander.




Überall wurde gewerkelt. Es enstanden Jacken, Taschen, Shirts und noch viel mehr. 






Ein kleines besonderes Highlight war für mich persönlich natürlich das erste beplotte Teil für meine Burzelmaus. Claudia vom Blaues E Kreativshop hatte ihren Plotter samt Folien und Presse im Gepäck und angeboten, vor Ort Plotts zu erstellen und auch gleich auf den gewünschten Stoff zu bringen. Ich hab dieses Angebot sehr gerne angenommen. 

 

Und der Plott ist so hübsch geworden und die gewählte Folie passt so gut. Ich liebe das Kleidchen jetzt schon und freue mich drauf, es der Burzelmaus anziehen zu können. 

Claudia hat auch jeder, die es hören wollte alles in Ruhe gezeigt und erklärt. Sozusagen eine Art Mini-Workshop. Und der Wunsch nach einem Plotter ist wieder ein bisschen gewachsen. Ich muss echt ein ernstes Wort mit dem Weihnachtsmann reden.




Bei Lucie konnte ich mir mal eine Covermaschine und den Bandeinfasser etwas näher anschauen.  Es ist schon echt spannend, was so alles mit den Maschinen möglich ist.

Gutes Essen gab es natürlich auch. Davon hab ich allerdings keine Fotos gemacht. Ihr müsst mir wohl einfach glauben, das der sächsiche Sauerbraten zum Mittag und der Apfelstreuselkuchen am Nachmittag einfach lecker waren.

Lucie hatte natürlich auch für eine Goddie-Bag gesorgt. Eben ganz wie bei den großen Events. Reingeschielt hab ich aber erst zu Hause in aller Ruhe.






Nicht nur die Tasche ist megaschick, auch der Inhalt ist klasse. Lauter nützliche Sachen.





Nun will ich euch aber auch zeigen, was bei mir heute alles so entstanden ist. Nachdem heute Morgen der Herr des Hauses leicht anzweifelte, ob ich vor lauter Tratschen denn überhaupt was fertig bekommen würde, kam ich heute abend stolz mit drei - nee, eigentlich vier - Nähwerken heim.


Das Kleid für die  Burzelmaus war sozusagen das Hauptprojekt für heute. Den Stoff habe ich bei den Kleinanzeigen für günstiges Geld bekommen und ich wusste sofort, da wird ein Winterkleidchen für die Kleine draus. Als ich dann auch noch den Schnitt der Kalea entdeckte, war es um mich geschehen. Und ich muss sagen, mit dem Ergebnis bin ich echt zufrieden.


Die Idee für das Täschchen aus den Stoff und Liebe Patches hatte ich schon vor einer Weile. Letzte Woche habe ich dann alles soweit vorbereitet, das ich es heute als Zweitprojekt nähen kann.



Die Idee für die beiden Haarbänder kam mir eher spontan. Als ich am Freitag mit einer ebenfalls nähenden Kollegin über selbstgenähte Haarbänder geredet hab, kam mir so der Gedanke, dass es ja nicht schaden könnte, mal das Buch mit der entsprechenden Anleitung einzupacken. Platz war ja noch im Körbchen. So konnte ich heute aus den Resten der Kalea mir noch zwei schicke Haarbänder zaubern.


Es war ein wunderschöner Tag mit viel Nähmaschinengeratter und Geschnatter und Gefachsimpele. Also auch wie bei den Großen, aber eben als kleines, gemütliches, familiäres Event. Und genau das war es, was es so klasse machte. Ich fühlte mich nicht erschlagen oder überfordert, sondern sofort gut aufgehoben und willkommen.

Organisiert wurde der Tag von den Mädels von LiebNÄHlichkeit und vom AmbrossGut. Es wurde auch schon ein weiteres Datum in den Raum geworfen. Anfang März soll es eine weitere Näh-LAN-Party geben. Ich freue mich jetzt schon drauf.

Übrigens, darf ich noch erwähnen, das ich heute zwei weitere Bingo-Felder abhaken konnte. Der ganze Tag stand ja heute unter dem Motte "Mit anderen kreativ sein" und zudem hab ich mit der Kalea für die Burzelmaus ja schon mal "an den Winter gedacht"



Nun schicke ich den Post noch zu den Montagsfreuden. Was freut einen mehr, als einen schönen Näh-Sonntag mit netten Mädels.


Und nun seid mir lieb gegrüßt aus der Fitzfädelstub, ich falle jetzt erst mal ins Bett und träume von ratternden Nähmaschinen und schönen Stoffen

Kommentare:

  1. Ach, was für goldige Sachen hast Du da genäht, liebe Susanne! Das Kleid ist der Hammer, dazu noch die passenden Haarbänder - einfach süß. Und das Täschchen ist auch total schön, alles genau mein Geschmack!
    Liebe Grüße, Ulli

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Susanne!
    Aus deinem Geschreibsel kann man die Freude an dem Treffen förmlich spüren...ich liebe solche Events...deine Ergebnisse sind zauberschön geworden...
    herzlichst Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Susanne!
    Das klingt ja super, und auch noch in der Nähe! Ich komme aus Chemnitz... Vielleicht schaffe ich es das nächste mal auch hin. Bin zwar absoluter Anfänger im nähen, aber man lernt ja nie aus :-D

    Liebe Grüße,
    Jana

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar. Ich freue mich immer, wenn ich merke, ich führe keine Selbstgespräche

Wenn Du auf meinem Blog kommentierst, werden die von Dir eingegebenen Formulardaten (unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z.B. Deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest Du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.