Montag, 17. April 2017

Unser Ostern

Und habt ihr alle die Feiertage gut überstanden und hattet ihr einen fleißigen Osterhasen?

Bei uns war es sehr ruhig. Noch ist die Burzelmaus klein, da ist ja noch nichts mit Kind auf Suche schicken und dergleichen. Trotzdem haben wir es uns wieder schön feiertagsgemütlich gemacht. Leckeres Essen, die Kleinigkeiten hatte der Hase auf dem Frühstückstisch mit versteckt, und wir versuchten bei dem Wetter das beste draus zu machen.

Dieses Jahr habe ich mich bei Deko und Verpackung von ganz vielen Blogs inspirieren lassen. Und dieses Jahr war auch wirklich ganz viel selber gemacht. Die letzten Jahre war es meist beim Wollen geblieben, weil dann doch meist die Zeit oder die Ideen fehlten.

Nachdem dann heute auch endlich die letzten Geschenke verteilt wurden, kann ich nun endlich mal meine Arbeiten der letzten Wochen zeigen.

Geschenkt werden bei uns zu Ostern nur Kleinigkeiten. Da finde ich es immer blöd, wenn die Verpackung teurer ist, als das eigentliche Geschenk.
Da war ich natürlich sehr dankbar, als ich bei Frau Nahtlust die tolle Anleitung für die Häschensäckchen gesehen habe. Genau das richtige für kleine Pferdefiguren, das Dinoquartett und allerlei Süßkram.


Auch die genähten Häschen für Schwiegermama und -Oma fanden darin Platz. Dafür hab ich mir als Vorlage eine Zeichnung bei Pinterest gesucht und dann die Hasenfiguren draus genäht.



Die Hasenpost vom Aprilkind habe ich dieses Jahr das erste Mal genäht. Ich frag mich echt, warum erst jetzt. Die Häschen gehen echt fix und man kann prima Stoffreste verwenden.
Darin brachte unter anderem der Osterhase eine neue Häkelnadel für meine Mama. War perfekt und Mama hat sich gefreut. Einen bekam auch die Burzelmaus.


Die Tischdeko war Teamwork mit meiner Mama. Sie hat die Körbchen in einer Zeitung gesehen und uns war beiden klar, daß wird die Tischdeko - sozusagen die Platzkärtchen. Also häkelte sie die Körbchen und ich machte mir Gedanken um den Inhalt.


Die Idee mit den Kresseeiern habe ich bei Fräulein Mutti gesehen. Ich fand sie ganz zauberhaft. Und sie machte sich hervorragend in den Körbchen zusammen mit einem bunten Ei.


Dazu gab es noch die obligatorischen kleinen Schokofigürchen und einen gehäkelten Hasenanhänger. Die Anleitung für die Häkelhasen kam von NaturDekoHerz. Die niedlichen Hoppler sind ruckzuck gehäkelt und man kann wunderbar Reste verwenden.


 
Servietten falten gehört bei uns mittlerweile zu "Feiertagsbeschäftigung" Ich hab damit vor drei Jahren zu Weihnachten angefangen. Inzwischen gehört es einfach mit zur Tischdeko dazu, wenn es mal etwas zu feiern gibt.





Hier sind noch mal die genähten Werke auf einen Blick zu sehen. Inklusive dem Würfeltäschen. Das einzige Bild, wo es mit drauf ist. Ich hab natürlich vergessen, es extra zu fotografieren. Das diente mir nicht nur als Geschenk, sondern auch gleich als Verpackung. Die Anleitung für das Würfeltäschen ist vom Näähglück. Gefüllt ist es nicht nur mit Süßkram sondern auch mit Nagellack und Nagelaufklebern für eine kleine Dame, die gerade anfängt, das Make-Up-Regal im Drogeriemarkt zu entdecken.



Nun werden wir noch die Feiertage ruhig ausklingen lassen.
Ich wünsche euch allen einen schönen Start in die Woche.

Bis dahin,
Susanne




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen