Donnerstag, 12. Januar 2017

Von der Entdeckung der Langsamkeit


Kennt ihr das? Diese endlosen To-Sew-Listen, die Stapel an Schnittmustern, die noch geklebt und genäht werden wollen, die Ebooks die auf der Festplatte schlummern und fast in Vergessenheit geraten?



Bei mir ist das enorm seid der Geburt meiner Burzelmaus. 
Zwischenzeitlich war die Zeit an der Maschine auch mal auf Null gesetzt. Mittlerweile nehme ich mir am Wochenende oder Abends immer mal ein, zwei Stündchen Zeit zum nähen.

Zeit nur für mich, das Rattern der Maschine und das Zischen des Bügeleisen.

Wie heißt es so schön in diversen Gruppen: "Ist mir von der Maschine gehüpft." oder "Mal eben schnell genäht" 
"Hüpfen" und "mal eben" gibt es bei mir nicht mehr. Bei mir braucht auch das Utensilo aus der Nähpackung vom Disounter mal zwei Tage, bis es fertig ist. Das Nähen eines Kleidungsstückes kann sich auch mal fast eine Woche hinziehen.



Ich suche zur Zeit schon bewusst einfache Näharbeiten, einfach um zwischendurch auch mal einen kleinen, schnellen Erfolg zu haben. Denn ich weiß, je aufwendiger der Schnitt, umso länger dauert es, bis das Teil am Ende fertig wird. Aber natürlich macht es mich dann umso glücklicher und stolzer, wenn dann auch mal was aufwedigeres fertig wird.


Früher wurde ich gefragt "wann machst du das denn alles?". Heute weiß ich, das meine Antwort "ich habe halt noch keine Kinder" viel  mehr Wahrheit beinhaltete, als ich damals dachte.

Manchmal vermisse ich sie - die Tage, an denen ich mich früh mit einer Tasse Kaffee ins Nähzimmer verzogen habe und nachmittags mit einem schicken Shirt oder einer neuen Tasche wieder rauskam. Mal wieder nähen können, ohne immer auf die Uhr schauen zu müssen. Was wäre das schön.

Dann schaue ich auf meine Burzelmaus. Sehe ihr zu, wie sie ganz tapsig ihr ersten Krabbelversuche startet, tröste sie, wenn´s mal wieder schief ging. Und ich weiß, der Tag, an dem ich mal wieder ohne auf die Uhr schauen zu müssen nähen kann, wird wohl schneller kommen, als mir lieb ist.


Ich gehe jetzt erstmal meine To-Sew-Liste nach Prioritäten sortieren,
bis bald, Eure Nadelsuse



P.S.: Der Stappel Schnittmuster und ausgedruckter Ebooks wurde übrigens mittlerweile sortiert und teilweise auch schon gekleppt. Tschakka 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für jeden einzelnen Kommentar.